MENU

Die Farbpsychologie ist eine der interessantesten Aspekte des Marketings und Farbtheorie ein Thema der Komplexität und Nuance.

Im Branding werden Farben zwar standardisiert einer bestimmten Emotion zugeordnet aber die individuelle Farbwahrnehmen kann von dem natürlich abweichen. Persönliche Vorlieben und kulturelle Unterschiede beeinflussen die Farbwahrnehmung genauso wie der Kontext, indem die Farbe verwendet wird oder ob sie von einer Frau oder einem Mann wahrgenommen wird.

Tatsache ist, dass jede Farbe eine emotionale Botschaft an das Gehirn sendet und ich kann nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, ein Farbkonzept zu haben.

Wenn du beispielsweise ein Brand-Fotoshooting planst oder an einen Relaunch deiner Website arbeitest, dann stell dir die Frage ob du mit deinem Unternehmen klassisch oder modern, verspielt oder ernst, maskulin oder feminin auftreten willst. Diese Aspekte sind wichtig und sollten dein Farbschema beeinflussen.

Was bedeutet dies nun für dein Fotoshooting?

Du wirst deine Bilder noch mehr lieben, wenn die Farben darin optimal miteinander harmonieren.

Und wenn du das meiste aus deinem Shooting herausholen möchtest, dann rate ich dir bewusst mit einem Farbschema zu arbeiten. Nimm dir kurz Zeit und lege dich auf ein Farbkonzept fest. So gehst du dabei vor:

• Rot steht für Energie, Leidenschaft und Gefahr
•Orange steht für Kreativität, Jugend und Enthusiasmus
• Gelb steht für Fröhlichkeit, Hoffnung und Spontanität
• Grün steht für Natur, Wachstum und Harmonie – aber auch Wohlstand und Stabilität
• Blau ist für Ruhe, Vertrauen und Intelligenz
• Violett steht für Luxus, Mystery und Spiritualität
• Schwarz steht für Kraft, Eleganz und Perfektion
• Weiß steht für Reinheit, Unschuld und Minimalismus
• Grau steht für Professionalität, Formalität und Konventionalität
• Braun steht für Gesundheit, Wärme und Ehrlichkeit
• Pink steht für Weiblichkeit, Verspieltheit und Romantik
• Bunt steht für Spaß, Vielfalt und Optimismus
• Metallische Farben stehen für Wohlstand, Wachstum und Erfolg

Farbschemen

Schritt 1 – WÄHLE DEINE HAUPTFARBEN AUS

Wenn du dir die Farbbeschreibungen durchließt, welche Worte sprechen dich am meisten an? Welche Farbe repräsentiert am Besten deine Marke? Welches Gefühl sollen deine Webseiten-Besucher empfinden? Wähle, mit deinen Antworten im Sinn, eine oder zwei Farben aus.

Schritt 2 – SUCHE BILDER MIT DIESEN FARBEN

Begib dich ins Internet und stöbere bei Pinterest oder der Google Bildersuche nach Bildern zu den zuvor gewählten Farben. Suche nach “Blau”, “Orange” und “Gelb” oder spezifischer nach “Himmelblau”, “Lachsfarben” oder “Sonnengelb”. Achte bei den Ergebnissen auf die Bilder, die dein Interesse spontan fesseln. Welche zusätzlichen Farben kommen in diesen Bildern vor?

Schritt 3 – SUCHE NACH ANSPRECHENDEN KOMBINATIONEN

Nachdem du einige Bilder mit eindrucksvollen Farbkombinationen gefunden hast, fügst du die Begriffe der Suche hinzu. Ergänze die Suchanfrage um das Wort “Farbpalette. Gib beispielsweise “Blau Gelb Farbpalette” in das jeweilige Suchfeld ein und finde Farbpaletten, die deine bevorzugte Farbkombination um harmonische Farben ergänzt. Diese Farbpaletten sind ausgewogen und sofort einsatzbereit.

Mit den gezeigten drei Schritten sollte es dir leicht fallen, eine für dich ansprechende Farbpalette zu finden. Möchtest du tiefer in die Harmonie der Farben einsteigen, dann sprich mich gerne darauf an. Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Stöbern nach tollen Farbkombinationen für dich und deine Marke.

CLOSE
error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt.